Donnerstag, 3. September 2020
Tiefseetaucherin
Es ist unmöglich, an Land schwimmen und tauchen zu lernen...

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Von Anbeginn bis Ende
Das Wesentliche ist alle Zeit da - von Anbeginn bis Ende.

Es ist die Angst vor dem (vermeintlich) endlosen Fall, die uns lähmt und verhindert, dass wir die entscheidenden Schritte tun.
Die Angst vor "dem Unbekannten", die Angst vor uns selber - vor all dem, was IN uns ist...und die "Angst vor der Angst"...

In Wahrheit finden wir uns selber auf dem "Grunde des Brunnens" - am Ende eines jeden Tages, vor dem Morgengrauen nach einer dunklen Nacht.
Nichts geht verloren, was von Bedeutung ist - nichts haftet uns an, das uns nicht entspricht - lassen wir los und ergeben uns dem (tiefen) Fall...

Kein Netz, kein doppelter Boden, keine Sicherheit und kein Wissen rettet, hilft und bewahrt uns - einzig das Vertrauen in das Leben und die Liebe gebiert uns SELBST....fern aller Bilder und Konstrukte - nur nackt und pur, dem Ich und DEM so nah - ohne Anfang und ohne Ende...EINS

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Abendrot


So weit, so hoch,
so tief, so nah...

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren